Raucherambulanz

Wollen Sie mit dem Rauchen aufhören und haben es bisher noch nicht geschafft?

Wir bieten einen Tabakentwöhnungskurs für erwachsene und jugendliche Raucher!

Anmeldung

telefonisch
Sie erreichen unser Ambulanztelefon jeweils am Freitag von 9 bis 12 Uhr
unter der Rufnummer 0371 / 243 59 940.

per Mail
raucherambulanz@tu-chemnitz.de


Veranstaltungsort

PHA-TUC GmbH
Zwickauer Straße 58 (Erdgeschoss)
09112 Chemnitz


Wir über uns

Der Gründer und Leiter der Raucherambulanz Chemnitz (Prof. Dr. Stephan Mühlig) war selbst 30 Jahre lang schwerst abhängiger Raucher, mit einem Dauerkonsum von 20-40 Zigaretten pro Tag. Nach einer Vielzahl von fehlgeschlagenen Rauchstoppversuchen gelang ihm dann 2002 endlich unter großen Schwierigkeiten und erst infolge einer anhaltenden rauchbedingten Erkrankung der Tabakentzug und die dauerhafte Abstinenz. Ein Jahr später übernahm er am Lehrstuhl für Klinische Psychologie der TU Dresden (Direktor: Prof. H.U. Wittchen) den Bereich der Suchtforschung und legte einen seiner Forschungsschwerpunkte auf das Thema "Rauchen und Tabakentwöhnung". Im Zuge einer groß angelegten Hausarztstudie mit über 800 Arztpraxen und über 28.000 befragten Patienten entwickelte sich die Idee zur Gründung einer Raucherambulanz, die ab dem Jahr 2004 an der TU Dresden realisiert wurde. Seitdem führt Prof. Mühlig kontinuierlich Tabakentwöhnungskurse und -therapien durch. Diese basieren auf einem neu entwickelten innovativen und evidenzbasierten Intensivtraining zur Tabakentwöhnung ("Schluss mit dem Rauchen - jetzt!"), das konzeptuell permanent weiter entwickelt und optimiert wird. 2007 wurde die Raucherambulanz mit dem Ruf von Herrn Mühlig auf die dortige Professur für Klinische Psychologie und Psychotherapie an die TU Chemnitz verlegt.

Das Team der Raucherambulanz Chemnitz besteht ausschließlich aus graduierten Diplom-PsychologInnen bzw. Psychologischen PsychotherapeutInnen in Ausbildung, die z.T. schon seit einigen Jahren in der Tabakentwöhnung mitarbeiten. Im Rahmen der Raucherambulanz sind die MitarbeiterInnen an der Konzipierung, Organisation und Durchführung der Kurse beteiligt und führen die schriftliche und telefonische Nachbetreuung der Teilnehmer durch. Darüber hinaus übernehmen die Teammitglieder unterschiedliche Aufgaben in der Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung, der fortlaufenden Begleitforschung und Durchführung angegliederter Forschungsprojekte sowie in der universitären Lehre und der Aus-, Fort- und Weiterbildung.


Programmablauf / Kursaufbau

Der Kurs beinhaltet sechs Termine zu je 90 Minuten in kleinen Gruppen. Diese finden in den Räumlichkeiten der Psychotherapeutischen Hochschulambulanz TU Chemnitz GmbH (PHA-TUC) in der Zwickauer Str. 58 in Chemnitz statt. Die Kurse werden von Psychologinnen durchgeführt, die über Zusatzqualifikationen als Tabakentwöhnungstrainerinnen zertifiziert sind.

Begleitend zum Kurs bieten wir eine ausführliche Diagnostik (Rauchanamnese, Nikotinabhängigkeitsstatus, Verhaltensanalyse, Motivationsstadium, körperliche Beschwerden, psychische Komorbidität) an, um Sie individuell beraten zu können.

Vor Kursbeginn können in einem Einzelgespräch mit unserem Ambulanzleiter Prof. Mühlig somatische und psychische Vorerkrankungen diagnostisch abgeklärt und das weitere Vorgehen geplant werden. Wir beraten auch zu medikamentösen Begleittherapien. Verschreibungspflichtige Präparate können jedoch nur ärztlich verordnet werden.

Nach dem Kurs können wir Sie telefonisch, per Mail oder in Rahmen von mehrfach jährlich stattfindenden „Ehemaligen-Treffen“ weiter bei der Erhaltung der Nikotinabstinenz unterstützen.


Das Programm unterteilt sich in drei Phasen: Es beginnt mit der Phase der Selbstbeobachtung. Wieviel, wann und warum rauchen Sie und warum möchten Sie mit dem Rauchen aufhören?

Die zweite Phase beinhaltet die Vorbereitung, Durchführung und Unterstützung des Rauchstopps.

Während der dritten Phase lernen Sie Ihr erreichtes Ziel beizubehalten und Ihr neues Verhalten zu stabilisieren. Zudem bekommen Sie Hinweise und Tipps zu alternativen Verhaltensweisen, zur allgemeinen Gesundheitsförderung und zur Vermeidung von Rückfällen, bzw. zum Umgang mit Rückfällen, wenn es dann doch passiert ist.


Innovationen

Das Angebot der RAC beinhaltet folgende Innovationen:

  • Vor Kursbeginn wird eine ausführliche Diagnostik (Rauchanamnese, Nikotinabhängigkeitsstatus, Verhaltensanalyse, Motivationsstadium, körperliche Beschwerden, psychische Komorbidität) vorgenommen.
  • Die Kurse werden zwar als Gruppentraining durchgeführt, das konkrete Vorgehen aber - auf Grundlage der ausführlichen Vorbefragung - individuell auf die besonderen Bedingungen jedes Teilnehmers abgestimmt.
  • Besonderes Augenmerk wird auf die Vermittlung von Strategien zur langfristigen Beibehaltung der Tabakabstinenz und der Einübung von Maßnahmen zur Rückfallprophylaxe gelegt.
  • Nach dem Kurs werden die Teilnehmer noch 6 Monate lang telefonisch vom Team begleitet, wodurch sich das Rückfallrisiko drastisch verringern lässt.
  • Die Implementierung, die Durchführung und der Erfolg des Angebotes werden kontinuierlich begleitend wissenschaftlich evaluiert (summative Evaluation) und das Vorgehen auf der ständig erweiterten Datenbasis und unter Berücksichtigung der abschließenden Nutzer-Feedbacks kontinuierlich optimiert (formative Evaluation).
  • Mittelfristig sollen homogene indikationsspezifische Gruppen, u.a. für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atemwegserkrankungen (COPD, Asthma), Schwangere und Frauen allgemein (die bislang unterdurchschnittlich von TE- Angeboten profitieren) gebildet werden, da sich problemfokussiertes Vorgehen in der Tabakentwöhnung als überlegen heraus gestellt hat.
  • Die Implementierung, die Durchführung und der Erfolg des Angebotes werden begleitend wissenschaftlich evaluiert (bis 6-Monats-Katamnese) und das Vorgehen auf der ständig erweiterten Datenbasis und unter Berücksichtigung der abschließenden Nutzer-Feedbacks kontinuierlich optimiert.

Kosten

Das Kursangebot umfasst insgesamt 6 Sitzungen (inkl. Informationsveranstaltung und kursbegleitender Diagnostik) und wird in Gruppen von 8-12 Personen durchgeführt.

Der Kurs kostet pro Person 150,- €, ca. 75,- € - 100,- € davon tragen die Krankenkassen. Voraussetzung hierfür ist eine regelmäßige Teilnahme (mind. 80%).

Für AOK PLUS-Versicherte kann bei Vorliegen eines Gutscheins für ein individuelles Gesundheitsangebot eine kostenlose Teilnahme erfolgen. Voraussetzung hierfür ist eine regelmäßige Teilnahme (mind. 80%).